Rapperswil

Hochschule für Technik Rapperswil – Bachelor of Science in Engineering – Public Planning

Was macht die Hochschule aus?
Die HSR liegt beim Kinderzoo direkt zwischen See und Bahnhof Rapperswil. Es ist eine relativ kleine, familiäre Hochschule mit 1400 Studierenden in 7 Bachelorstudiengängen. Daneben wird der Masterstudiengang MSE (Master of Science in Engineering) mit verschiedenen Vertiefungen angeboten.
Studieninhalte
  • drei Schwerpunkte
    • Raumplanung
    • Städtebau
    • Verkehrsplanung
  • modularer Aufbau des Studiums
  • weitere Inhalte:
    • Natur und Landschaft
    • Visuelle Kommunikation
    • Gesellschaft, Wirtschaft und Recht
    • Kommunikation und Sprache
    • Umwelt und Ökologie
Projektstudium
Pflichtpraktika und Praxisnähe
Starker Praxisbezug dank Arbeiten an aktuellen Beispielen in Partnergemeinden und Dozenten, die zum Teil selber noch ausserhalb der Hochschule arbeiten.
Zulassungsvoraussetzungen
  • abgeschlossene Berufsmatur und Berufsbildung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf (für andere Berufe ist ein Praktikum Bedingung).
  • Gymnasiale Matur mit einjährigem Praktikum in einem der Studienrichtung verwandten Beruf.
  • Fachmaturität mit Praktikum in einem der Studienrichtung verwandten Beruf.
Hochschulausstattung
Der Studiengang Raumplanung verfügt pro Semester über einen eigenen Arbeitsraum mit wenigen PC-Arbeitsplätzen. Zwei davon sind abschliessbar und darum ausschliesslich für Raumplanungsstudierenden zugänglich. Öffnungszeiten der Gebäude der HSR: 05:00 Uhr – 24:00 Uhr.

Offiziell wird nur Windows unterstützt, jedoch absolvieren viele Studierende das Studium auf MAC ohne grosse technische Probleme.

Viele Programme werden über Schule kostenlos zur Verfügung gestellt, viele jedoch nur über eine Online-Lizenz (Verbindung zum HSR-Netz muss zur Nutzung vorhanden sein)

Hochschulstandort
Campus ist mit sechs Gebäuden sehr überschaubar, direkt am See gelegen. Zwei Minuten vom Bahnhof entfernt, die Altstadt mit Einkaufsmöglichkeiten ist auch in der Nähe. Die Mensa und die Bibliothek sind auf dem Gelände angeordnet.
Perspektive Master
Grundsätzlich ist mit Erlangen des Bachelors FH die Berufsfähigkeit erlangt. Es gibt die Möglichkeit den Master direkt an der HSR zu absolvieren, an anderen Hochschulen sind Aufnahmebedingungen zu beachten.

 

Hochschule für Technik Rapperswil – Master of Science in Engineering – Public Planning

Was macht die Hochschule aus?
Das Besondere am Masterstudium „Public Planning“ ist die Ausweitung auf neue Fachrichtungen, die durch die spezielle Ausrichtung des Bachelorstudiums (an der HSR) noch ausgeschlossen war.

Wo es im Bachelorstudium konkret um Planung ging, teilt man im Masterstudium die Vorlesungsräume mit Studierenden aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik, … und kann von diesen lernen. Umgekehrt natürlich ebenso. Nicht nur die Sitznachbarn, auch die Dozenten kommen aus unterschiedlichen Fachgebieten und vermitteln aus einem breiten Wissensspektrum. In diesem Master liegt der Schwerpunkt der Vorlesungen also weniger auf einer Vertiefung im Bereich „Raumplanung“ oder „Landschaftsplanung“, sondern vielmehr auf interdisziplinärem Austausch.

Studieninhalte
Der Stundenplan kann individuell gestaltet werden, die Belegung bestimmter Bereiche ist teilweise vorgegeben. Pro Semester werden 30 ECT’s Punkte erarbeitet. Die Studiendauer für den Master beträgt bei einem Vollzeitstudium drei Semester, von denen das dritte vollständig für die Masterthesis verwendet wird.

Verteilung der ECTs Punkte im gesamten Master-Studium:

10 x 3 ECTs Punkte         Theorie- und Kontextvorlesungen

3 ECTs Punkte                 Pflicht-Blockseminar

2 x 3 ECTs Punkte           Zwei Seminarwochen

2 x 12 ECTs Punkte         Zwei individuelle Vertiefungsprojekte

27 ECTs Punkte               Master-Thesis

Projektstudium
Mit der Projektarbeit kann die persönliche fachliche Vertiefung gesetzt werden. Mögliche Themengebiete sind: Siedlungs- und Freiraumplanung/ Landschaftsplanung und naturnaher Tourismus/ Verkehrsplanung und Infrastruktur/ Regionalplanung und Agglomerationspolitik. Die Projektarbeit wird in Einzelarbeit geschrieben und von einem Advisor (Dozent) der HSR betreut.
Pflichtpraktika und Praxisnähe
Praktika sind nicht gefordert, die Praxisnähe hängt von den gewählten Projektarbeitsthemen ab und kann somit sehr verschieden ausfallen.
Zulassungsvoraussetzungen
„Für die Aufnahme zum Masterstudium ist ein Bachelor oder vergleichbarer Abschluss in der Studienrichtung, die mit dem Kompetenzbereich der gewählten fachlichen Vertiefung verwandt ist, zwingend. Die Leistungen des gesamten Studiums sind für die Zulassung maßgeblich und müssen einem ECTS Grade A oder B entsprechen.“
Hochschulausstattung
HSR: Hier stehen Arbeitsräume mit PCs zur Verfügung, außerdem gibt es Drucker und Plotter. Direkt auf dem Campus befinden sich auch die Bibliothek (in der problemlos Bücher aus anderen Bibliotheken der Umgebung ausgeliehen werden können) und die Mensa.

ZHAW: Auch an der ZHAW werden den Studierenden Arbeitsräume zur Verfügung gestellt, meistens findet man dort gut Platz. Drucker, Plotter und eine Bibliothek gibt es hier nicht, jedoch eine Cafeteria im Haus und auf der anderen Straßenseite eine Mensa.

Hochschulstandort
Die HSR befindet sich in Rapperswil direkt am Zürichsee, dort finden für Raum- und Landschaftsplaner im Bachelorstudium die Vorlesungen statt. Masterstudierenden dagegen müssen für den Großteil der ausgewählten zentralen Module nach Zürich pendeln, diese finden in den Räumen der ZHAW (Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften) statt. Von Rapperswil bis zur ZHAW ist man etwa 45 min. unterwegs und braucht für die Fahrt natürlich auch eine Fahrkarte (15-30 CHF/ Tag).

Besprechungen und der Kontakt mit Dozenten (für die Projektarbeit beispielsweise) finden aber in Rapperswil an der HSR statt.

Perspektive Master
Der Master fördert die Fähigkeit des wissenschaftlichen Arbeitens und interdisziplinären Denkens. Außerdem wird das selbstständige Arbeiten geschult. Somit eröffnet der Master im Vergleich zum Bachelor mehr Stellenmöglichkeiten im Bereich von Wissenschaft und Forschung und im Bezug auf leitende Funktionen.

Des Weiteren kann nach dem Master promoviert werden.