PITH erfurtweimar

Im Frühsommer 2019 luden die beiden ausrichtenden Hochschulen, die Fachhochschule Erfurt und Bauhaus-Universität Weimar, Planer*innen von nah und fern zu sich nach Thüringen ein – denn das TH in PITH steht für Thüringen! Innerhalb des durch das Motto Ist das Stadt oder kann das weg? vorgegebenen Rahmens bot das lange Wochenende in Deutschlands grüner Mitte viele Möglichkeiten, die vielseitige Region kennenzulernen: Zwischen Ohrdruf, Nordhausen und Gera konnten die Teilnehmer*innen auf unterschiedlichen Wegen Antworten auf die vom Organisationsteam gestellte Frage suchen. Gerade die Auseinandersetzung mit der Rolle und Wahrnehmung des ländlichen Raums stand im Vordergrund. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Hochschulpolitischen Workshops könnt ihr hier bekommen.

Auf der BuFaKo in Erfurt wurde das für den bfsr entworfene Leitbild besprochen und von den anwesenden Teilnehmer*innen mit großer Mehrheit zur Weiterentwicklung angenommen. Kniffliger wurde die Meinungsbildung bei der folgenden Abstimmung zur lange geplanten Namensänderung des bfsr: Unter den Vorschlägen DACH, PFSR und BFSR kristallisierte sich letztere als favorisierte Variante heraus. Somit firmiert der bfsr nun neu unter dem Namen Beirat der Fachschaften Stadt und Raum.

Den gebührenden Abschluss eines atmosphärisch äußerst angenehmen PIT(H)s bildete die Präsentation des Mottos für das PIT im Wintersemester 2019/2020, das von der Rapperswiler Fachschaft R in Davos ausgerichtet wird – wir sind gespannt!

Foto: Paul Würtz